PUNTIGAM - MEDUSA - KROLL

"interNJET - oder die kunst nicht ins netz zu gehen"

a pulsating word & sound performance

photo © Werner Puntigam

 

MIEZE MEDUSA (A)

spoken words, rap & poetry

 

WERNER PUNTIGAM (A)

trombone & soundscapes

 

PHILIPP 'FLIP' KROLL (A)

beats, cuts & scratchings

 

video still by Werner Puntigam

 

"Hörst du das?
Das ist der Sound von etwas, das versucht, sich nicht in den Vordergrund zu spielen.
Etwas, das "entweder-oder" ist.
Entweder Null oder Eins.
Etwas, das keine Grauzone kennt ... (...)"

 

Wir wiegen uns ins Sicherheit. Während wir Angst davor haben, unsere Kreditkarte irgendwo liegen zu lassen, schicken wir unsere Emails unverschlüsselt durch die Gegend und verknüpfen unsere Identität mit Mobiltelefonen und Einkaufsprofilen. Das ist ein bisschen so, als wenn man sich drauf verlässt, dass das Briefkuvert zugeklebt ist, und dabei drauf vergisst, dass der Wasserdampf erfunden wurde. Mit Mitteln der poetischen Verschlüsselung nähert sich Mieze Medusa an die Schlagwortwolke Nerd, Chaos Computer Club, Live-Hacks, Virtueller Raum, Smart Home, Big Data & Überwachung an. Werner Puntigam mit Posaune & analogen Soundscapes und Philipp "Flip" Kroll von Texta, der feine Beats beisteuert, ergänzen, kommentieren, konterkarieren, untermalen, übertönen, begleiten, verstärken, würzen Miezes Texte teils mit fein dosierten, pulsierenden, teils mit experimentellen, abstrakten frei improvisierten Instrumentals. Das Publikum darf sich auf ein unkonventionelles "Hörspiel" in spannender Besetzung freuen!

video still by Werner Puntigam

MIEZE MEDUSA (http://www.miezemedusa.com/) arbeitet im Spannungsfeld von Prosa, Lyrik, Spoken Word und ist Pionierin der österreichischen Poetry Slam Szene. Der Schwerpunkt auf Vortragspoesie ist eine Facette der künstlerischen Tätigkeit, zudem hat die Autorin sich immer wieder auf Prosa in ihren Lang- und Kurzformen konzentriert. Mit Erfolg: Der zweite Roman „Mia Messer“ war für den Alpha-Literaturpreis nominiert und wurde in Österreich und international präsentiert und rezensiert. Auch mit abendfüllenden Slam Poetry Performances tritt die Künstlerin daheim und im Ausland von Nord-Deutschland über Slowenien, Rumänien, Ungarn bis Usbekistan auf. Zuletzt sind die Erzählungen „Meine Fußpflegerin stellt Fragen an das Universum“ und der Slam Poetry Band „Alles außer grau – Texte to go“ erschienen, beides im Milena Verlag. Zudem Theaterarbeiten und musikalisch-experimentelle Projekte für Into the City / Wiener Festwochen, Landestheater Linz, das Jazzorchester Vorarlberg und das oenm (österreichisches ensemble für neue musik). Zuletzt wurde „Freilich ist Österreich“, ein Auftragstext für das Landestheater Linz, im Musiktheater Linz am 8. Mai 2015 anlässlich „70 Jahre Kriegsende, 60 Jahre Staatsvertrag“ uraufgeführt und im ORF II live übertragen.

WERNER PUNTIGAM (http://www.ear-x-eye.info) ist freischaffender multidisziplinärer Künstler in den Bereichen Musik (Komposition & Improvisation / trombone, conch shell, voice & noises), Visual Arts (Fotografie, Video & Graphik-Design) und Interdisziplinäres (Performances & Installationen). Sein breites Spektrum an Sounds, experimentellen Spielweisen und das Betreiben etlicher unkonventioneller, meist international besetzter Musikprojekte, mit welchen er bei zahlreichen Festivals (Europa, Afrika, Asien, Nordamerika) gastierte, brachte ihm die Bezeichnung "Alchimist der Klänge" (© Kleine Zeitung) ein. Seit nunmehr 20 Jahren liegt sein spezielles Interesse in interkulturellen Kooperationen, wofür er 2013 mit dem "Großen OÖ. Landeskulturpreis für Kunst im Interkulturellen Dialog" ausgezeichnet wurde. Weiters Preisträger des Österreichischen Jazzwettbewerbes 1988, Preis der Deutschen Schallplattenkritik 1997, Kulturförderungspreisträger Musik des Landes OÖ. 1999, zahlreiche CD-, Rundfunk- und TV-Produktionen. Als interdisziplinärer Performer und Künstler konzipiert und realisiert er seine eigenen multimedialen Projekte und spartenübergreifenden Performances sowie Klang- und Rauminstallationen. Daneben immer wieder Kooperationen in Schauspiel- und Tanztheater-Produktionen, mit LiteratInnen, FilmemacherInnen, Bildenden KünstlerInnen etc. Ebenso Projekte für und mit Kindern und Jugendlichen sowie Workshop-, Beratungs- und Kuratortätigkeiten.


PHILIPP "FLIP" KROLL (http://www.texta.at/) macht Musik im Hip-Hop-Bereich. Er ist seit 1993 Mitglied der Linzer Band Texta, deren Produzent und MC er ist (Tontraeger Records). Texta wurden 2009 mit dem Amadeus HipHop Award ausgezeichnet. Arbeitete auch mit SK Invitational. Im Jahr 2010 war er für den FM4 Award, der im Rahmen des Amadeus Austrian Music Award verliehen wird, nominiert. 2015 Veröffentlichung des Albums "Reflection" auf dem US HipHop Label Illadrenaline Records.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© pntgm EAR X EYE